Hamburger Meisterschaft O35 – O75 2020

Share on facebook
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Hamburger Meisterschaft O35 - O75 2020

Wie jedes Jahr wurden am 2. Wochende im Februar die Hamburger Meisterinnen und Meister der Altersklassen O35 ermittelt. Die Meldezahlen waren zwar mal wieder sehr gering, aber zumindest höher als im letzten Jahr und so wurden die Konkurrenzen 2020 wieder an zwei Tagen ausgetragen. Am Samstag im Mixed und Einzel und am Sonntag in den Doppeln.

Am Samstag gingen zwei Athleten der TSG Bergedorf im Einzel an den Start. Sergey Prasolov in der AK O45 und unser Sportwart in O65.

Es scheint momentan nicht möglich einen Artikel zu verfassen, ohne gewisse Konsonanten, wie r, s, n, k, r, l, s, z oder Vokale wie a, e, o, u zu nutzen. Um diese auf der Tastatur mal etwas zu schonen (die sind schon ziemlich abgenutzt), wäre es wohl auf Dauer am Einfachsten einen Satz wie „Sieger in seiner Altersklasse wurde Klaus Rosenkranz.“ als Textbaustein zu hinterlegen oder per „copy&paste“ aus den diversen Artikeln der letzten Jahre zu kopieren.

Also auf ein Neues: „Sieger in seiner Altersklasse wurde Klaus Rosenkranz.“. Souverän erspielte er sich den ersten Platz. Auch Sergey schaffte es aufs Treppchen und wurde nach starken Spielen dritter in seiner Altersklasse.

Die Höhenluft am vorherigen Tage bereits genossen, erklomm Herr Rosenkranz auch im Herrendoppel den obersten Podestplatz. Diesmal allerdings in der Altersklasse O55, da er mit einem wesentlich jüngeren Doppelpartner an den Start ging. Aber auch zwei Altersklassen tiefer wurden alle Spiele, an der Seite unseres langjährigen Spitzenspielers, Trainers und Trainingspartners Armen Gevorgyan, gewonnen und dabei kein Satz abgegeben. Armen zeigte auch am Tag zuvor im Herreneinzel starke Spiele und wurde ohne Satzverlust Hamburger Meister O55.

Nun könnte man einfach festhalten, dass sich das Doppel Lüders/Dörnte in der AK O45 nur den späteren Siegern knapp in drei Sätzen geschlagen geben mussten, wobei man hier den ersten Satz gewonnen und im Zweiten auch schon hoch geführt hatte, sich dann aber leichte Fehler einschlichen. Klingt gut, aber auch nach mehr, als es war. Denn ein Podestplatz war hier schon vor dem ersten Aufschlag sicher, da nur drei Doppel regulär gemeldet hatten. Bei einer weiteren Paarung wurde am Vortag frühzeitig festgestellt, dass ein Spieler doch noch zu jung war für die AK. So reichte dann ein Sieg im zweiten Spiel für die Vize-Meisterschaft.

Gratulation an die Spieler der TSG Bergedorf, die es sämtlich aufs Podest geschafft und sich damit auch für die Norddeutschen Meisterschaften 2020 qualifiziert haben. Leider hatten diesmal keine Damen der TSG für die Hamburger Meisterschaften gemeldet. Das wird 2021 bestimmt wieder anders.

Alle Ergebnisse unter: https://www.turnier.de/sport/tournament?id=E3CF57B0-8D23-47BC-842F-7AC66D056E50

An den Anfang scrollen